Schlagwort-Archiv: Mac

app aus jar erstellen unter MacOSX

Java Applicationen mit der Endung .jar funktionieren (wenn sie funktionieren) unter MacOSX einwandfrei und einfach über Doppelklick. Allerdings lassen sich mit solchen “Anwendungen” keine Dateiformate verknüpfen. Dies lässt sich relativ einfach umgehen, indem man aus den .jar Dateien .app Dateien macht. man geht dazu wie folgt vor:

  • Das Programm “Jar Bundler” ist in MacOSX von bereits vorhanden. Es ist entweder bequem über Spotlight zu finden, oder unter/usr/shar/java/Tools/Jar Bundler.app
  • dort gibt man die .jar Datei an, bei Bedarf/Möglichkeit noch ein schickes Icon und kann auch noch andere Einstellungen machen.
  • Das ganze erstellen und feritg!

SubEthaEdit mit gastex

wenn man mit SubEthaEdit LaTeX schreiben will, und dabei z.b. gastex (Klasse um schnell tolle Grafiken – vor allem Automaten zu machen) verwendet, muss man das setzen der PDF nicht mit pdflatex machen sondern über ps2pdf.

gastex does not work with pdflatex since it produces postscript code which cannot be interpreted by a pdf viewer

Um Dies zu bewerkstelligen muss man in SubEthaEdit im Menü Modus mit gedrückter Alt-Taste unter “im Finder anzeigen” das Latex Modul wählen und dann unter bin/buildlatex.sh in der dritten Zeile pdflatex durch simpdftex latex --maxpfb ersetzen.
(!) Vorher mittels Apfel-D die Datei duplizieren, damit man eine Sicherungskopie hat.

ReadyNAS-Duo mit HFS+ USB Platte

um eine HFS+ Festplatte am USB Port des ReadyNAS-Duo betreiben zu können muss man

  1. SSH Zugriff auf Die Platte haben
  2. die USB Platte an einen USB Port anschließen
  3. den Mountpoint erstellen (z.b. /mnt/tmp)
  4. die Platte händisch mittels mount -t hfsplus /dev/sda2 /mnt/tmp mounten

Nun kann man mittels rsync oder cp das NAS schnell wieder befüllen, oder entleeren. Nämlich mit USB- anstatt mit Netzwerkgeschwindigkeit (bei 100M/Bit hat das Sinn).

Garmin Communicator Plugin mit Unter Safari 4

Garmin bietet für die eigenen Geräte ein Plugin an, welches Websiten ermöglicht Relevante GPS Daten direkt an die Garminhardware zu senden (Win+Mac). Diese Plugin funktioniert jedoch mit dem Safari 4 nicht. Die Lösung steht noch aus, aber ein Workaround ist vorhanden:

  1. "Macintosh HD" ((damit ist die Haupt-Festplatte gemeint – unter Umständen heißt die anders)) ->Library->Internet plugins die Flip4 Mac WMV Plugin.webplugin Datei finden.
  2. die gefunden Datei verschieben nach "Disabled Plugins" ((falls nicht vorhanden, einfach eine Ordner diesen Namens erstellen))

Mac Latex

Der einfachste Weg eine komplette funktionierende Latex Umgebung zu schaffen geht über texlive. Texlive selbst verweist für MacOS auf MacTex. Hier eine Keine Zusammenfassung meiner bisherigen Erfahrungen.

Installation:

MacTex runterladen und installieren. Optional danach LyX oder ähnliches installieren.

Pakete (.sty Dateien) nachinstallieren:

Neue Pakete werden wie folgt installiert:

  • mittels Terminalt und sudo im Pfad /usr/local/texlive/2008/texmf/tex/latex/ der Übersicht halber einen neuen Ordenr erstellen, der den Namen des neuen Paketes trägt.
    z.B. sudo mkdir /usr/local/texlive/2008/texmf/tex/latex/gastex
  • dann die .sty datei dorthin kopieren.
    z.B. sudo cp /Pfad/zur/Datei/datei.sty /usr/local/texlive/2008/texmf/tex/latex/NeuerOrdnername
  • nun mittels sudo texhash die Latex Dateistruktur aktualiesieren.
  • Fertig !
  • (bei Lyx kann es sein das man mittels des Menüpunktes “Neu Konfigurieren” (oder so ähnlich) und einem anschliesenden neustart von Lyx die Änderungen einpflegen muss)

Neuinstallation

Es kann passieren, das man grad am Anfang viel rumspielt und dann in die Situation kommt das man nun noch einmal alles neu machen will. Also alles Latex deinstallieren will.

das geht mittels sudo rm -R /usr/local/texlive (evtl. gibt es noch /usr/local/gwTex) siehe dazu auch hier: http://www.tug.org/mactex/uninstalling.html

Danach wie am Anfang beschrieben wieder alles neuinstallieren.

Alias mit iTerm im Mac permanent speichern

iTerm arbeitet mit der bash (Bourne again Shell) . Deswegen funktionieren viele der Tipps bezüglich dieses Themas nicht, da oft vorausgesetz wird, dass die Terminal Applikation benutzt wird – und diese arbeite mit der tcsh (TC Shell).

Und nu zur Lösung:

Um einen Alias des Formats alias name='befehl' dauerhaft zu speichern, muss dieser in der /Users/Username/.profiles gespeichert werden.
(Wobei Username ganz klar durch den Namen des Benutzers ersetz werden soll)

Allgemein findet man durch echo $SHELL heraus welche shell man benutzt.